Forschungszentren

Labor des dreidimensionalen virtuellen Modellierens

Kontakt:

Laborleiterin – Darja Arkadjewna Djomina

Tel.: +7 915 475 35 17

E-Mail: 3dlab@linguanet.ru

Das Forschungslabor des dreidimensionalen Modellierens wurde (im Jahr) 2013 an der MSLU eröffnet. Dieses einzigartige Labor beschäftigt sich mit dem Einsatz der 3D-Technologien im Sprachunterricht.

Die Effizienz der Technologie wird auf der Basis von mehreren Sprachen, und zwar der russischen, deutschen und englischen Sprachen, überprüft. Besondere Aufmerksamkeit wird den interdisziplinären Beziehungen geschenkt. In den Untersuchungen wird von Ergebnissen der wissenschaftlichen Arbeit von Linguisten, Psychologen, Physiker und Pädagogen Gebrauch gemacht.

Aufgaben des Labors:

Erarbeitung des Lehrstoffs auf der Basis der Arbeit mit Stereofilmen.

Zusammenarbeit mit russischen Hochschulen und anderen Organisationen, die sich mit der Herstellung von dreidimensionalen Filmen und ihrem Einsatz im Lehrprozess befassen.

Einbeziehung von jungen WissenschaftlerInnen für fundamentale und experimentelle Untersuchungen.

Zentrum für soziokognitive Diskurserforschung (SCoDis)

Kontakt:

Anschrift

Ostozhenka 38, Raum 207, 500, 504

E-Mail: scog@linguanet.ru

http://www.scodis.com

Das Zentrum für soziokognitive Diskurserforschung wurde an der MSLU zum Zweck der Untersuchung des kommunikativen Verhaltens mit Rücksicht auf kognitive Besonderheiten des Menschen geschaffen. Die Einzigartigkeit des Zentrums besteht darin, dass im Rahmen dieses Ansatzes die universellen und individuellen Besonderheiten der Welterkenntnis und die sozialen Kommunikationsfaktoren berücksichtigt werden.

Das Sprachverhalten wird auf der Grundlage der russischen, englischen, deutschen, französischen, italienischen und spanischen Sprachen erforscht, was auch interkulturelle Vergleiche erlaubt. Besondere Aufmerksamkeit wird der polymodalen Kommunikation gewidmet

Das Zentrum besteht aus drei Laboren:

Labor für Genderforschung

Labor für kognitive Erforschung der polymodalen Kommunikation (PolyMod)

Labor für Gebärdensprachenforschung

Das Labor für Gender Studies untersucht den Diskurs vom Standpunkt der sozialen Identität der Sprechenden aus, die solche Parameter wie Geschlecht, Beruf, Alter, Kultur beachten. Es wurde im Jahr 2000 an der MSLU gegründet.